Zeit für neues Wohnen

rzwohnenIn Leverkusen zu leben muss für jeden möglich sein. Dazu benötigen wir das Nebeneinander von Ein- und Mehrfamilienhäusern, den Mix zwischen Eigentum und Miete und natürlich preiswerten Wohnraum. Das sind wesentliche Grundlagen für ein liebenswertes und lebendiges Leverkusen. Ein gut ausbalancierter Leverkusener Wohnungsmarkt mit einer Mischung aus Eigentum, bezahlbaren Mietwohnungen und genossenschaftlichem Wohnen wirkt stabilisierend und ist deshalb eines meiner wichtigsten Anliegen. Als Oberbürgermeister werde ich mich dafür einsetzen, dass …

  • die Stadtteile sich gut weiter entwickeln. Dazu gehört, dass wir Wohnraum schaffen und modernisieren. Dabei muss jeder Stadtteil für sich betrachtet werden. Wo kann noch gebaut werden, welche Bebauung ist sinnvoll, wie muss die Bebauung gestaltet sein, um den sozialen und ökologischen Anforderungen an die Stadt gerecht zu werden? Das heißt, kein Stadtteil ohne KiTa, Grundschule und Nahversorgung. Zu dieser Entwicklung gehört auch die noch bessere Anbindung aller Leverkusener an Bus und Bahn.
  • die Wohnungsgesellschaften mehr preiswerten Wohnraum anbieten, weil die Wohnung als Lebensgrundlage viel zu wichtig ist, um sie alleine dem freien Markt zu überlassen. Neben der Tätigkeit von privaten Bauträgern müssen die Leverkusener Wohnungsbaugesellschaften noch mehr in neuen Wohnraum und den barrierefreien Umbau von Wohnungen investieren. Da Bauflächen in Leverkusen knapp sind, ist auch der Abriss alter Gebäude und damit einhergehend der Neubau von mehr Wohnungen durch z.B. fünf statt drei Etagen eine Option.

  • wir Fördermittel für zukunftsweisende Projekte erhalten. Wohnungsbau und Nahversorgung sind nicht alles, was einen Stadtteil lebenswert macht. Dazu gehören auch Grünzonen, soziale Einrichtungen, Treffpunkte für Jung und Alt, für Familien und Vereine. Das Land NRW, der Bund und auch die EU fördern Maßnahmen der Stadterhaltung und der Stadtgestaltung. Dazu bedarf es aber stimmiger und ausgereifter Konzepte. Diese werden in Leverkusen zukünftig einen stärkeren Schwerpunkt haben.
  • die Themen Leben, Wohnen und Bauen in meiner persönlichen Verantwortung liegen, denn die Maßnahmen in den Stadteilen müssen koordiniert ablaufen und sich in das Gesamtgefüge der Stadt einpassen. Nur so wird aus gut entwickelten Stadtteilen eine starke Stadt Leverkusen Deshalb werde ich hier einen Schwerpunkt meiner Arbeit setzen